Florian Künstler

Biographie

Florian Künstler ist einer der Musiker, die für die Bühne leben. 1985 in Berlin geboren, wächst er im beschaulichen Ratekau an der Ostseeküste auf. Mit 12 Jahren bekommt er seine erste Gitarre, die ersten Akkorde zeigt ihm sein Vater. So wird die Gitarre sein ständiger Begleiter. Seine Heimat, ein Ort mit vielen Geschichten, inspiriert ihn zu den ersten eigenen Songs. So entstehen ganz persönliche Texte. Songs, in denen der junge Künstler aber vor allem auch die Höhen und Tiefen des eigenen Lebens reflektiert.

Sein Ziel ist es, von Anfang an, andere Menschen mit der Musik zu begeistern. Auf der Straße, in der Buchhandlung, oder im Kreuzfahrt Terminal – umso ehrlicher die Menschen, umso besser die Location. Die berührenden Texte sprechen sich rum, die Locations werden größer. Darunter sind auch die ganz großen Bühnen, wie die NDR Bühne auf der Kieler Woche, das Inselkünstler Festival auf Rügen oder das Stereopark Festival. Menschen bei seinen Auftritten ganz persönlich zu berühren – das ist ihm wichtig und das schafft er immer wieder. Wenn er nicht auf der Bühne steht, arbeitet er als Sanitäter, Konditor oder als Fahrradmechaniker. Das ist die Zeit in der er sich inspirieren lässt. Das gehört für ihn dazu.

Musikalisch sieht sich der Songwriter in der Tradition deutscher Liedermacher. Ein moderner Liedermacher wohlgemerkt mit eingängigen Melodien und modernen Texten. Neben den Preisen wie den NDR Schleswig Holstein Hammer (2012), „Kampf der Künste“ oder „Kunst gegen Bares“ (Hamburg), freut er sich besonders über seine aktuellen Erfolge in der Hamburger Poetry Slam Szene. Vor allem weil er dadurch noch mehr Leute für seine Musik begeistern kann. Dass Florian Künstler gar kein Künstlername ist, glaubt ihm aber niemand. Das Leben schreibt eben manchmal die besten Geschichten. Im Jahr 2018 soll nun der nächste Schritt der Künstlerkarriere umgesetzt werden: Das erste eigene Album.